Der heilige Liborius, Patron der Erzdiözese Paderborn, lebte im 4. Jahrhundert und war Bischof von Le Mans. Im Jahre 836 erfolgte die feierliche Übertragung der Gebeine von Le Mans nach Paderborn. Gleichzeitig wurde eine Gebets- und Schutzgemeinschaft beider Kirchen begründet, die älteste „Städtefreundschaft“ in Europa nahm ihren Anfang. Zur Erinnerung an diese durch viele Legenden ausgeschmückte Überführung wird seither das Libori-Fest gefeiert.

Libori Fest

Die neun Tage dauernden Festlichkeiten sind in ihrer engen Verflechtung von kirchlichen und weltlichen Feiern wohl einmalig in Deutschland. Das Liborifest mit der einmaligen Mischung aus Kirmes, Kirche und Kultur zieht immer wieder mehr als 1,5 Mio. Besucher in ihren Bann. Den Auftakt der Feierlichkeiten bildet die Aussetzung des Schreins mit den Reliquien des heiligen Liborius.

www.libori.de