Das Libori-Mahl wurde erstmals 1449 urkundlich erwähnt. 1483 schreibt ein Stadtschreiber folgende Zeilen in das Privilegienbuch der Stadt Paderborn (Stadtarchiv Paderborn, A 5000, das Bild zeigt nur einen Textausschnitt):

Textausschnitt aus dem Privilegienbuch

"Item als men S. Liborius umb die Stadt Dregett, so sal men hebben von Stats wegen 3 mark, und 3 gulden von wulners wegen, und tho der Kost schal men nemandt bidden, he dene dan der Stadt mit harnische unde perde; ock en schal nemandt gaen, he si dar gebeden von den Kemners ock schullen de verde mede fischen den Stats graven und Kost mede handelen, men en schalck ock nemande von stats wegen quiteren sondern twe unser heren, de S. Liborius folgen, und den prediger mit sinem Cappelanus und dem Sacristen und de den Pauwen quast dreget. Item twe spenden schal men gewen truweliken armen luiden, als dat gewonlik ist."

Sehen Sie sich auch den kompletten Originaltext aus dem Privilegienbuch an.